Ab in den Krater
Vereinsausflug ins Ries am Wochenende 29./30. Oktober 2011

Das Ries ist vor 15 Millionen Jahren durch den Einschlag eines Meteoriten entstanden, der mit einer Geschwindigkeit von mindestens 70.000 Stundenkilo­metern auf die Erde raste und ein Loch schlug mit einem Durchmesser von 23 Kilometern. Dieser Krater ist heute einer der am besten erhaltenen und erforschten Meteoritenkrater der Erde. Wegen seiner Ähnlichkeit mit vielen Mondkratern absolvierten amerikanische Astronauten der Apollo 14- und 17-Missionen im August 1970 im Ries ein Feldtraining. Das ist aber längst nicht die einzige Sensation des Rieskessels, in dem ziemlich genau in der Mitte die ehemals freie Reichsstadt Nördlingen liegt. Die "lebende Stadt des Mittelalters" ist von einer komplett erhaltenen Stadtmauer umgeben und fasziniert die Besucher mit ihrem mittelalterlichen Stadtkern.

Wer das Ries mit seiner frühgeschichtlichen Vergangenheit, mit seiner keltischen und römischen Prägung, mit seinen mittelalterlichen Schrecken wie dem 30-jährigen Krieg und den Geschichten um die Hexenverfolgung kennenlernen, aber auch die reiche Naturlandschaft, ausgestattet mit dem Zertifikat des Geoparks, sowie die Rieser Lebensart und Gemütlichkeit erleben möchte, meldet sich bis 31. März für den Vereinsflug an. Fotoimpressionen aus Nördlingen: Beate Bentele
[zurück zur Übersicht]
IMPRESSUM