Der Huosigau feiert
Am 28. Juli 2013: Großer Festzug durch Diessen zu Ehren der neuen Standarte

DIESSEN | Huosigau – Die feierliche Standartenweihe im Marienmünster zu Diessen hat sich jenen, die das Jahrhundert-Ereignis mit erleben durften, für alle Zeiten eingeprägt. Emotional und intensiv bewegte das Geschehen unterm barocken „Diessener Himmel“, mit dem gewaltigen Fahnen- und Standarten-Aufmarsch, mit Kindern, die Fahnenbänder feierlich auf Samtkissen durchs Münster trugen und der festlichen Musik die Gefühle. Viele Kirchenbesucher hatten angesichts der Würde und Einzigartigkeit des feierlichen Anlasses Tränen in den Augen.

Was die Standartenweihe auch unvergesslicht macht, ist der heiße Sommer. Ein Bilderbuchtag zwischen Bergen und See – aber auch einer der heißesten Tage soll es gewesen sein, sagen die Wetterfrösche. Sie attestieren dem Festtag Temperaturen, die wir seit Jahren hierzulande nicht erlebt haben. Die Wettergläser bewegten sich auf die 40 Grad zu. Deshalb waren die Gastgeber – die Marktgemeinde Diessen und der Diessener Trachtenverein - bemüht, den vielen Menschen den Tag „herunterzukühlen“ und sie mit jeder Menge Wasser zu versorgen.

Nach dem großen Festgottesdienst verteilten die Mitglieder vom Diessener Trachtenverein Wasser für alle. Mit Wasser war auch der marktgemeindliche Bauhof unterwegs, der die Straßen für den Festzug „gut wässerte“. Das bescherte Abkühlung und brachte die über 1.800 Festzug-Teilnehmer, aber auch die Zuschauer, die den Weg über Hofmark, Marktplatz, Marienplatz, Jahnstraße Richtung Festplatz am See flankierten ganz gut über die Runden – bis sie im Festzelt mit jeder Menge Flüssigkeit versorgt wurden. Text: Beate Bentele | Fotos: Anja Bach (Teil eins) und Beate Bentele (Teil zwei)
[zurück zur Übersicht]
IMPRESSUM