Dankeschön-Vereinsabend festigt Freundschaft
Rotary Club Ammersee und Diessener Trachtenverein tanzen und feiern miteinander
am Samstag, 7. Juli 2012

Auf geht’s zum Auftanz: Bevor die Mitglieder vom Rotary Club Ammersee munter das Tanzbein schwingen, erklärt Andreas Huber (Vorsitzender Heimat- und Trachtenverein d’ Ammertaler Diessen-St. Georgen) erst mal, dass der Auftanz jedem bairischen Tanzboden vorausgeht. "Früher, um zu sehen, wer denn alles da ist. Und heute, um sich schneller kennenzulernen." Nichts beschleunige das Bekanntmachen mehr, wie ein lustiger Auftanz.

So ist es, sind sich die Mitglieder vom Rotary Club Ammersee sicher. Die meisten von ihnen sind das erste Mal beim Diessener Trachtenverein am Vogelherd und machen alles mit, was zu einem Vereinsabend gehört. Der Anlass? Bereits im Winter gab es eine erste gemeinsame Aktion. Am 1. Advent zündeten die Rotarier zusammen mit den Trachtlern beim Weihnachtslieder selber singen mitten in Diessen das erste Lichtlein am Lebendigen Adventskalender an.

Daraus entwickelte sich ein Austausch, der spontan dazu führte, dass die Rotarier den größten Wunsch der Trachtenzwerge erfüllten und für 1.200 Euro eine Grundausstattung von Orff’schem Schulwerk stifteten.

Als Dankeschön schenkte der Trachtenverein "einen Vereinsabend", mit Grillfest im Freien, miteinander essen, singen und tanzen. Das ganze bei einer zauberhaften Vollmondnacht am Vogelherd über dem Ammersee. Die Freude war auf beiden Seiten groß, "wir konnten uns das alles gar nicht vorstellen", schwärmt Angelika Michael aus Utting. Man hätte gedacht, dass die Trachtler Danke sagen, die Orff-Instrumente zeigen und man nach einem Drink wieder auseinanderginge, "wir hatten überhaupt keine Ahnung, was uns hier alles erwartet."

Rotary Präsident Dr. Klaus Michael war fasziniert, er tanzte alle Runden mit (die Schuhplattler natürlich noch nicht) und war zum Schluss mit seinen rotarischen Freunden, darunter auch Stefan Forstner, spontan einig, dass man sich künftig öfters trifft. Eine erste Begegnung ist mit Rotarieren aus Dresden geplant und natürlich wird im Advent wieder miteinander gesungen.

Besonders heiter waren die Auftritte von Trachtenzwergen aus dem Lechgau, deren Eltern zum Rotary Club Ammersee gehören. Auch die Begeisterung von drei Uttinger Buam fiel auf, die – so zwischen drei und sieben Jahre - eine große Sympathie zum Trachteln haben. Weiter geht’s mit der neuen Freundschaft, die, wie Andreas Huber und Dr. Michael Klaus versichern, auf beide Organisationen belebend wirkt. Und Stefan Forstner fügt an, "Den Trachtlern sollten wir öfters die Regie für gute Laune und heitere Stimmung übertragen." Text/Fotos: Beate Bentele
[zurück zur Übersicht]
IMPRESSUM