Ein Hoch auf 2015
Ende 2014 und Anfang 2015 – Spielleute blasen das Neue Jahr an

DIESSEN – Es gehört landauf und landab zum alten Brauchtum: Das Neujahrsanblasen in Diessen war heuer ganz schön frisch. Seit Jahren mal wieder von Dauerschnee und Minusgraden begleitet, hatten sich die Spielleute vom Diessener Spielmannszug ganz schön warm eingepackt, als sie zwischen Weihnachten und Neujahr drei Tage lang durch die Marktgemeinde marschierten und die Bevölkerung mit ihren Märschen auf das neue Jahr einstimmten. Von morgens bis abends spielten sie in wechselnden Besetzungen durch die Straßen, haben vor vielen bekannten Häusern gestoppt, musiziert, Glück gewünscht für die kommende Zeit, während die kleinen Begleiter Spenden sammelten – die gelegentlich auch von einer Runde Schnaps begleitet worden sind, um die Musikanten von innen zu wärmen.

Das Neujahrsanblasen ist Tradition. Früher, so überliefert es der Volksmund, sei neben dem Glückwünschen das Geldsammeln ein kleiner Ersatz für die Vereine gewesen, die das ganze Jahr über in der Kirche gespielt oder Veranstaltungen im Dorf musikalisch begleitet haben. Das Geld – so ist es auch heute noch – dient in der Regel der musikalischen Frühförderung junger Vereinsmitglieder, außerdem werden Noten gekauft und Instrumente angeschafft.

Unsere Bilder zeigen einen Teil des Spielmannszugs vom Heimat- und Trachtenverein d‘ Ammertaler Diessen – St. Georgen mit Tambourmajor Andreas Huber (vorne rechts) am Oberen Albaner Weg. Text: Beate Bentele/Fotos: Beate Bentele, Gerald Modlinger
[zurück zur Übersicht]
IMPRESSUM