"Wir sind stolz auf unseren Verein"
Ausschussmitglieder am Sonntag, 22. November 2015 in Klausur

DIESSEN – Ich bin stolz auf meinen Verein ...weil wir, wenn es darauf ankommt, zusammenhalten ...weil die Freude am Miteinander überwiegt ...weil wir etwas bewegen ...weil wir immer eine Lösung finden.

Die Lösung haben wir auch diesmal gefunden – oder hart erarbeitet. Beim Diessener Trachtenverein läuft immer alles rund. Bei großen Auftritten, bei überregionalen Veranstaltungen – dennoch ist immer wieder Kritik laut geworden und vor allem in den Ausschusssitzungen immer wieder und immer öfter über die Zukunft des Vereins und über die Aufteilung der vielen Aufgaben heiß debattiert worden.

Vorsitzender Andreas Huber hat reagiert und zusammen mit seiner Tochter Melli Huber einen Klausurtag vorbereitet, der am Sonntagmorgen, 9 Uhr, gestartet ist und erst spät abends endete. Ein klar strukturierter Arbeitsablauf sicherte Disziplin für die Arbeit und gegenseitigen Respekt, wenn es auch mal mit unterschiedlichen Meinungen hart zur Sache ging.

Gleich der Einstieg mit einem sogenannten "Energie-Graffiti" stellte sicher, dass die Beteiligten aus unterschiedlichen Gründen stolz auf ihren Verein sind. "Eine guter Start", freute sich der Vorsitzende und navigierte auf dieser überaus bejahenden Einstellung durch den Tag. Nach Analyse der Vereinssituation, nach Partner-Interviews, um sich gegenseitig auch einmal "in die Seele und hinter die ganz individuellen Befindlichkeiten zu schauen", nach effektiven Arbeitsgruppen mit Betrachtung der facettenreichen Veranstaltungen im Jahreslauf, waren sich alle einig: Wir mögen unseren Verein, wir lieben unsere Aufgaben, aber wir werden die Arbeitsgruppen neu strukturieren, die Vereinsarbeit, Planung und Organisation auf mehreren Schultern verteilen – und das Jahr 2016 mit neuen Ideen, optimaler Planung und guten Zielen dahin führen, dass wir Groß und Klein, Alt und Jung aufs Neue begeistern und versuchen, Mitbürgerinnen und Mitbürger wieder mehr für die Trachtensach' zu begeistern. Text | Fotos: Beate Bentele
[zurück zur Übersicht]
IMPRESSUM