800 Kirta-Nudeln: Vom Schmalztopf direkt in den Mund
Besucherrekord bei der Diessener Kirta am Sonntag, 19. Oktober 2014

DIESSEN – Am Vogelherd war "der Teufel los": Das Barometer zeigte fast hochsommerliche Temperaturen. Kaiserwetter nennt man landläufig die weiß-blaue Pracht und Herrlichkeit, mit der die Mitglieder vom Heimat- und Trachtenverein d' Ammertaler Diessen- St. Georgen mit weit über 1.000 Besuchern Kirta feierten. Kaum ging's nach der Mittagszeit - die die meisten beim Gansl-Essen verbracht hatten - los rund ums Trachtenheim, waren die Sonnenplätze im Hof gleich weg – "ein Betrieb wie auf der oidn Wiesn", jubelten Besucher. "Ein rundum gelungenes Fest", resümiert auch Vorsitzender Andreas Huber, "wir hatten, wohl auch dank des strahlenden Wetters so viele Besucher wie noch nie."

Unter dem fleißigen Arbeitseinsatz der Diessener Trachtler konnten in den Nachmittagsstunden die Besucher in gewohnt gastlicher Weise verköstigt werden. Und die begehrte Spezialität? Natürlich die selbst herausgebackenen Kirta-Nudeln, die direkt im Vereinsheim herausgebacken wurden und kaum waren sie goldbraun gefärbt, am laufenden Band vom Schmalztopf direkt auf den Teller oder ohne Umwege im Magen landeten. Über 800 Stück wurden dabei heuer von den Besuchern neben Kaffee, Kuchen und deftigen Brotzeiten verzehrt. Für zünftige bairische Unterhaltung sorgten die Blasmusikfreunde aus Utting unter der Leitung von Michael Bauer, die mit ihrem unverfälscht traditionellen Repertoire die Besucher begeisterten.

Viel Aufmerksamkeit und Beifall erntete auch die Trachtenjugend, die mit einfachen Volkstänzen andere Kinder und Eltern zum Mittanzen einlud. Reger Betrieb herrschte auch bei der Hauptattraktion – der Kirta-Hutsch, wo die jungen Burschen des Trachtenvereins unermüdlich Kinder und Erwachsene stundenlang in die Höhe schaukelten. Nachdem die Sonne hinterm Schatzberg verschwunden war, trafen sich die Leute noch im beheizten Zelt zu einer lustigen Singstunde. Unter der Anleitung von Sepp und Magnus Kaindl erklangen freche Wirtshauslieder, wilde Gebirgslieder und kraftvolle Jodler. So bleibt der Diessener Kirta 2014 sicherlich noch lange in Erinnerung. Ein wunderbares Traditionsfest hat die diesjährige Freiluftsaison würdevoll verabschiedet. Text: Magnus Kaindl. Fotos: Wolfgang Huber
[zurück zur Übersicht]
IMPRESSUM