Trachtenkinder tanzen
am Kirchweihsonntag, 21. Oktober 2012

DIESSEN – Kirta am Vogelherd in Diessen: Der Kaindl Sepp spielt mit der Ziach die Trachtenzwerge und die Jugend herbei. Sie zeigen dem begeisterten Publikum, wie man den Boarischen und den Siebenschritt auch ohne Tanzboden tanzen kann: Einfach mitten im Gelände. Dazu fordern sie die Kinder von den Besuchern auf, die ungeniert mitmachen und mit strahlenden Augen den Dreher probieren.

Nach der Tanzerei stürmen die Kinder wieder zu den großen Heuballen, bewerfen sich mit Stroh und lassen sich nach wilden Sprüngen vom weichen Naturmaterial auffangen. Begeistert erobern sie die Balkenschaukel, die nur zum Kirta aufgehängt wird. Und wollen die Erwachsenen auch mal auf die Hutschn - die immerhin das größte Kirchweih-Vergnügen unserer Vorfahren war – dann wird schon "a bissla g'mault". Text/Fotos: Beate Bentele
 
[zurück zur Übersicht]
IMPRESSUM