Huosi – Eine Spurensuche zwischen Lech und Isar
am Sonntag, 10. April 2011

Die Köpfe rauchen ganz schön am sonnigen Sonntagnachmittag im Diessener Trachtenheim -  wie immer, wenn sich der Arbeitskreis „Huosi-Ausstellung“ trifft. Da wandeln alle nicht nur auf den Spuren der Huosi, sondern auch auf den Spuren zeitgemäßer Ausstellungs­konzeption und aktueller Veranstaltungstechnik.
Wie bekannt, berichtet anlässlich des 100-jährigen Huosigau-Bestehens eine populär­wissenschaftliche Ausstellung über die Adelssippe der Huosi, die im 7. Jahrhundert erstmals in der Geschichtsschreibung auftaucht und im 11. Jahrhundert wieder abtaucht. Außerdem spannt die Schau den Bogen von der Entstehung der Trachtenvereine bis zur Trachtenbewegung der Gegenwart. Spannende Themen und moderne Ausstellungstechnik in einem der interessantesten Ausstellungsräume der Region: FischerBauKunst Polling. Die Ausstellung ist von Samstag, 11. Juni bis Sonntag, 7. August geöffnet. Sämtliche Vereine, die in der Heimat- und Trachtenvereinigung Huosigau organisiert sind, wirken mit.

Entsprechend groß ist der Arbeitskreis, der seit 2010 aktiv ist. Am Sonntag dabei Sepp Kaindl (Vorsitzender Heimat- und Trachtenvereinigung Huosigau), sowie die Huosigua-Mitglieder Monika Lösl, Rosemarie Sollinger Dieter Spindler, Michael und Uli Promberger, Uschi Sieber, Hans Schmid, Wolfgang Kurz, Xaver Kastl sowie Dorothea und Michael Jarnach (FischerBauKunst Polling), Dr. Eric-Oliver Mader (Kurator), Florian Raff (Ausstellungs­gestaltung), Beate Bentele (Presse und Öffentlichkeit) sowie die Schirmherrin der Ausstellung Renate Dodell, MdL www.huosi-ausstellung.de; Fotos: Beate Bentele
[zurück zur Übersicht]
IMPRESSUM